Computer/ AFU-Software

Amateurfunksoftware zur Information, Funkbetrieb etc. sowie PC-Betriebssysteme, weitere Software und Links zu Computerfirmen ….



PC – Betriebssysteme


Windows 10 (Aktuell ab Mai 2021: Win 10, Version 21H1 , Build 19043.1081) auf einem PC neu installieren/ aktualisieren, auf dem Windows 10 bereits aktiviert wurde. Siehe Button Windows 10 – Download:


Wie Panos Panay, Chief Product Officer (CPO) von Microsoft, auf Twitter postet, soll Windows 11 am 5. Oktober ausgerollt werden. Einer Pressemitteilung zufolge soll der Rollout in mehreren Phasen durchgeführt werden. Neue Geräte, welche für Windows 11 berechtigt sind, erhalten das OS als Erste. Ein Update für ältere PCS soll erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. (Quelle: Netzwelt, 01.09.2021)


Microsoft hatte schon bei der Ankündigung von Windows 11 in seinem Microsoft-365-Blog zugesagt, in diesem Jahr (2021) noch eine weitere Version von Windows 10 zu veröffentlichen (21H2). Sie soll Updates mitbringen für Universal Print (Drucken in der Cloud) sowie welche für Admin- und Deployment-Werkzeuge wie Autopilot. Ob Windows 10 noch weitere neue Versionen erhalten soll, ist bislang unklar. Klar ist aber, dass einige Windows-11-Neuerungen auch in Windows 10 Einzug halten werden. Dazu gehört der neue Store, allerdings ohne Unterstützung für Android-Apps.

Ein Enddatum für Windows 10 steht trotzdem fest: Am 14. Oktober 2025 will Microsoft letztmalig Sicherheits-Updates dafür veröffentlichen. Es gibt allerdings eine Einschränkung: Microsoft verspricht zwar Updates bis 2025, aber nur für „mindestens eine Veröffentlichung des halbjährlichen Windows 10-Kanals“. Übersetzt heißt das, dass Sie mindestens einen Versionssprung von Windows 10 noch mitmachen müssen. Denn der Support für die derzeit aktuelle Windows-Version 21H1 endet am 13. Dezember 2022.

(Quelle: Magazin CT, A. Vahldiek)


Windows 10: Supportende im Oktober 2025

Am 14.10.2025 soll der Support für Windows 10 Home, Pro, Enterprise und Education auslaufen. Wer danach weiter Updates erhalten möchte, muss also auf bis dahin auf Windows 11 umsteigen, das im Herbst 2021 erscheinen soll.

Allerdings läuft Windows 11 nicht auf jedem Rechner. Der PC muss mindestens folgende Systemanforderungen für das Update auf das neue OS erfüllen (Vorläufige Aufstellung!):

PCWindows 11
Prozessor1 Gigahertz (GHz) oder schneller mit 2 oder mehr Kernen auf einem kompatiblen 64-Bit-Prozessor oder SoC (System on a Chip)
Arbeitsspeicher4 Gigabyte (GB)
Gerätespeicher64 GB oder größeres Speichergerät
SystemfirmwareUEFI, aktiviert für sicheren Start
TPMTrusted Platform Module (TPM) version 2.0 (empfohlen), 1.2 (Minimum)
GrafikkarteKompatible mit DirectX 12 oder höher mit WDDM 2.0 Treiber
DisplayHochauflösendes Display (720p) mit einer Diagonale von mehr als 9 Zoll, 8 Bit pro Farbkanal
Quelle: http://www.netzwelt.de/windows-11/index.html

Im Vergleich zu Windows 10 hat Microsoft die Anforderungen deutlich erhöht. So wurde die Unterstützung für 32-Bit-Systeme gestrichen und der Arbeits- und Gerätespeicherbedarf verdoppelt. Ein Knackpunkt dürfte zudem für viele Nutzer die Voraussetzung eines TPM-Chips sein. Es kann sein, dass euch das PC Health-Tool eine Fehlermeldung anzeigt, obwohl euer PC kompatibel ist. In diesem Fall müsst ihr im BIOS erst den TPM-Chip aktivieren. (Quelle: https://www.netzwelt.de/news/190500-gratis-update-windows-11-pc-kompatibel-so-findet-heraus.html)


Vorstellung von Windows 11 per Microsoft Stream am 24.06.2021 – siehe:

https://www.microsoft.com/en-us/windows/event


APPLE – macOS

{{{Bild-Beschreibung}}}

Mac OS, retronym auch als Mac OS Classic[1] oder Classic Mac OS[2] bezeichnet – auf Deutsch klassisches Mac OS, ist das ursprüngliche Betriebssystem des Macintosh von Apple, das seit 1982 entwickelt und seit 1984 vertrieben wurde. (Quelle: Wikipedia)

Aktuelle Version: mac OS Big Sur – neu ab Herbst 2021: mac OS Monterey

Apple – Download Software – Links:


LINUX

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/af/Tux.png
LINUX – open SUSE

openSUSE ist eine Linux-Distribution, deren Vorgänger SUSE Linux schon in den 1990er Jahren bei Linux-Nutzern beliebt war, und von SUSE Linux aus Nürnberg gepflegt wird. Im Gegensatz zu Ubuntu basiert openSUSE nicht auf Debian, sondern nutzt den RPM-Paket-Manager und bietet ein eigenes Konfigurationstool namens YaST. Quelle: https://www.heise.de/download/products/systemsoftware/betriebssysteme


Knoppix ist Linux für USB-Stick /SD-Card

Im Gegensatz zu vielen anderen Linux Distributionen wie zum Beispiel Ubuntu, Debian oder openSUSE ist Knoppix kein Betriebssystem, das für die Festplatte gedacht ist, sich dort aber auch installieren ließe. Denn die Knoppix-Version der Debian-Distribution ist hauptsächlich eine Linux-Live-Distribution für den Computer, die man von der Live-DVD oder Live-CD aus immer wieder neu und frisch startet und die somit keinerlei Installation bedarf. Alternativ lässt es sich auf Flash-Speicher wie einen USB-Stick oder eine SD-Karte übertragen und von dort aus als Live-System schneller starten. Auch hier vergisst Knoppix nach einem Neustart die vorgenommenen Einstellungen und gespeicherten Daten, was gerade beim Online-Banking von Vorteil ist, da so der Computer mit einem frischen System startet, das keinerlei Schadsoftware enthalten kann.


Linux Mint, die als Desktop Umgebung die Desktops Cinnamon, Mate oder Xfce in den jeweiligen Linux Mint Editionen bietet. Zudem genießt die Release 20 eine Langzeitunterstützung bis 2025 und erhält in dieser Zeit Sicherheitsupdates.

(Quelle: Wikipedia)



PC / Notebook – Geräte / Hersteller

Aktuelle Hersteller von Personalcomputern / Notebooks / Tablets / Mini-Computer


Aktuelle Hersteller von Monitoren / TFT


Netzwerke – Router/ WLAN / Repeater

Geräte zum Aufbau von Netzwerken für PC und mobile Computer


Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten